Wasserrahmenrichtlinie

Umsetzungskonzept “Nebenbäche der Glonn”

Von den vielen Nebengewässern der Glonn wurden bezüglich der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (EU-WRRL) neun Gewässer zum Oberwasserkörper (OWK) „Nebenbäche der Glonn“  zusammengefasst: Schweinbach – Rambach, Höfaer Bach – Umbach, Steinfurter Bach, Rohrbach, Steindlbach, Zeitlbach-Stumpfenbach, Albersbach-Eichenhofner Bach, Rothbach, Ebersbach. Diese 9 Bäche liegen in 14 Gemeinden, 3 Landkreisen und 2 Bezirken. Ihre Gesamtlänge beträgt ca. 78,4 km.

Der Einzugsbereich der Glonn wird intensiv landwirtschaftlich genutzt. Entsprechend ungünstig ist die ökologische Situation der 9 Gewässer, sie wird laut Wasserkörper Steckbrief als unbefriedigend eingestuft. Gemäß Maßnahmenprogramm sind deshalb Maßnahmen zur Verringerung diffuser Quellen, hydromorphologische Maßnahmen sowie konzeptionelle Maßnahmen geplant. Die Zielerreichung des guten ökologischen Zustandes wird  für 2027 angestrebt.